Borussia Dortmund :Chelsea oder BVB? Michy Batshuayi macht sich keine Gedanken über die Zukunft

michy batshuayi
Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

Der Belgier war im Januar von den Blues zu den Schwarzgelben gewechselt, als Ersatz für Pierre-Emerick Aubameyang, den es für 64 Millionen Euro zum FC Arsenal zog.

Und im Signal Iduna Park schlug Michy Batshuayi hervorragend ein. Seine Bilanz: Fünf Tore nach zwei Bundesliga- und einem Europa League-Spiel für den BVB.

Am Donnerstagabend traf er beim 3:2 gegen Bergamo doppelt - die ist Freude groß. "Ich fühle mich im Moment sehr gut", sagte der Belgier gegenüber ESPN FC.

Und weiter: "Es war ein wichtiger Sieg für das Team. Wir versuchen, jedes Spiel zu gewinnen und unseren guten Lauf fortzusetzen."

Dortmund legte für Batshuayi 1,5 Millionen Euro Leihgebühr hin, liebend gerne hätten sich die Westfalen auch eine Kaufoption gesichert, doch Chelsea-Boss Roman Abramowitsch ließ nicht mit sich reden.

Stand heute wird  Batshuayi ab dem 1. Juli 2018 wieder Spieler des FC Chelsea. Mit Alvaro Morata und Winter-Neuzugang Olivier Giroud stehen allerdings zwei Mittelstürmer an der Stamford Bridge unter Vertrag.

Würde sich Batshuayi eine Rolle als Joker hinnehmen? Der belgische Nationalstürmer denkt noch nicht an dieses Szenario.

Batshuayi: "Für mich ist es wichtig, dass ich jetzt in jedem Spiel für Borussia Dortmund meine Leistung zeige. Ich werde mit der Situation umgehen, egal welche auch eintritt."