Borussia Dortmund

"Irgendwann träumen": Mats Hummels sieht BVB noch nicht auf Augenhöhe mit Bayern

mats hummels 2020 bvb 2
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Nach dem Triumph in Berlin fiel dem Innenverteidiger erst einmal ein Stein vom Herzen. "Ich bin froh, dass wir heute den Abstand auf Platz fünf riesig gestalten konnten", teilte Hummels am Mikrofon des Streaminganbieters DAZN mit.

Der BVB hat nun zwölf Punkte Vorsprung auf den Fünftplatzierten Hoffenheim. Bekanntlich garantieren nur die ersten vier Ränge eine Teilnahme an der Champions League im nächsten Jahr.

Borussia Dortmund

Auf Augenhöhe mit dem deutschen Rekordmeister sieht Hummels seine Dortmunder, Stand heute, noch nicht: "Um uns mit einer Mannschaft wie Bayern zu messen, müssen wir noch mehr auf den Platz bringen, immer seriös und konzentriert sein, immer bereits sein, Kämpfe anzunehmen. Dann kann man vielleicht irgendwann träumen – aber nicht aktuell."

Hummels fordert: Marco Reus sollte als Spielmacher gesetzt sein

Dass die Borussia wieder so gut in der Tabelle dasteht, verdankt sie zum größten Teil Mannschaftskapitän Marco Reus, der die Seinen gegen Union mit zwei Treffern in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße beförderte.

Für Hummels ein klarer Fingerzeig, wo der 32-Jährige in Zukunft spielen sollte: "Marcos größte Stärken sind im und um den Strafraum herum. Die Zehn ist seine Paradeposition, mit tiefen Laufwegen, mit letzten Pässen, mit eigenem Abschluss."

Hummels bittet seinen Coach Marco Rose mit diesen Worten indirekt darum, Reus nicht mehr auf die Außenbahnen zu stellen, wie er es in dieser Saison schon zwölfmal tat. "Je zentraler und näher er am Tor ist, desto besser für uns."