Donyell Malen will beim BVB durchstarten: "Gute, aber auch schlechte Momente"

29.07.2022 um 12:22 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
donyell malen
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Donyell Malen steht bei Borussia Dortmund nun mehr denn je im Fokus, gegenüber seiner Premierensaison muss er sich deutlich steigern. Der 23-Jährige wirkt allerdings reflektiert genug um zu wissen, dass von ihm mehr kommen muss.

"Ich habe mir viel vorgenommen für die neue Saison. Ich möchte mich täglich verbessern und ich werde mich auch verbessern. Davon bin ich überzeugt", sagt Malen im Interview mit Sport1. "Mein erstes Jahr war okay, ich hatte einige gute, aber auch schlechte Momente. Ich bin insgesamt aber sehr optimistisch, dass es ein besseres Jahr wird und ich dem Team mit meinen Toren helfen kann."

Malen war im Sommer vorigen Jahres für 30 Millionen Euro von der PSV Eindhoven an die Dortmunder Strobelallee transferiert worden. Im Schatten von Erling Haaland kam der niederländische Nationalspieler auf 38 Pflichtspiele mit neun Toren und sechs Vorlagen. Haaland ist weg, sein direkter Nachfolger Sebastien Haller fällt mit einem Hodentumor mindestens zwei Monate aus.

Nach einem Jahr der Eingewöhnung kenne er das Dortmunder Umfeld inzwischen viel besser. Der Angreifer ist überzeugt davon, "dass jetzt viele Dinge leichter von der Hand gehen werden. Hinzu kommt, dass ich im Urlaub wirklich sehr hart an mir gearbeitet habe. Das alles macht mich zuversichtlich."

Video zum Thema
Verwendete Quellen: Sport1
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG