Borussia Dortmund :Donyell Malen zum BVB? Mino Raiola sorgt für Probleme

mino raiola 2019 07 01
Foto: Antonio Balasco / Shutterstock.com
Werbung

Borussia Dortmund arbeitet an der Verpflichtung von Donyell Malen und will diese so schnell wie möglich mit Erfolg abschließen. Wie das "Eindhovens Dagblad" berichtet, plant der BVB in den kommenden Tagen der PSV Eindhoven das erste offizielle Angebot vorzulegen. Dazu ist es bisher nicht gekommen.

Das Blatt beziffert die Offerte auf eine Summe zwischen 27 und 28 Millionen Euro. Die Verhandlungen sollen bis dato ausschließlich mit Berater Mino Raiola geführt worden sein. Der Bild zufolge erhält der mächtige Agent satte 30 Prozent der Ablöse. Eindhoven soll sich einen Betrag von 30 bis 40 Millionen Euro vorstellen.

Hintergrund

Malens Ex-Klub FC Arsenal soll ebenfalls mit einem geringen Prozentsatz am Verkauf beteiligt sein. Malen hatte sich 2017 von London nach Eindhoven verändert. Mit dem BVB soll sich der 22-Jährige Flügelrenner und Torschütze schon länger einig sein. Der DFB-Pokalsieger muss sich aber durchaus sputen.

Aus der Premier League gilt nämlich der FC Liverpools als weiterer Interessent. Malen genießt an der Anfield Road allerdings keine hohe Priorität. Sollte sich der Poker mit dem BVB aber weiter in die Länge ziehen, könnten sich die Reds durchaus aus der Reserve locken lassen.

Video zum Thema