Borussia Dortmund :Dortmund an Semedo dran? Das spricht gegen die Gerüchte

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Das berichtet zumindest die portugiesische Sportzeitung RECORD. Dem Blatt zufolge hat BVB-Chefscout Sven Mislintat den Rechtsverteidiger von Benfica jüngst unter die Lupe genommen.

Der Dortmund-Mitarbeiter soll dem Vernehmen nach begeistert von dem Außenverteidiger gewesen sein. Ob der BVB sich allerdings ernsthaft um Semedo bemüht, scheint wenig wahrscheinlich.

Zwar hat Dortmund  -auch wegen den positiven Entwicklungen von Christian Pulisic, Julian Weigl oder Ousmane Dembele - durchaus die nötige Strahlkraft, um aufstrebende Stars wie Rechtsverteidiger Semedo von sich überzeugen zu können.

Allerdings dürfte sich Dortmund angesichts der gehandelten Ablösesumme aus dem Rennen um Semedo verabschieden.

Der Rechtsverteidiger steht bei Benfica noch bis 2021 unter Vertrag, seine Ausstiegsklausel beträgt 60 Millionen Euro.

Dass der portugiesische Rekordmeister für sein Eigengewächs eine geringere Ablösesumme aufruft, ist aufgrund der zahlreichen Bewerber (Bayern München, Manchester United, Everton, Manchester City) nicht zu erwarten.

Dass der BVB aber eine so hohe Ablöse wie in der Ausstiegsklausel festgelegt investiert, ist ausgeschlossen.

Anzeige