Erling Haaland: BVB-Boss spricht über Entscheidungsgerücht

24.02.2022 um 07:24 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
imago erling haaland
Foto: Metelmann / imago images

Hans-Joachim Watzke hat auf die Spekulation reagiert, nach der Erling Haaland noch in dieser Woche eine Entscheidung darüber treffe, für welchen Verein er ab der kommenden Saison spielen werde.

Alles werde "sich sicher in den nächsten Wochen, vielleicht ein Monat, vielleicht sechs Wochen, klären", sagt der Dortmunder Geschäftsführer bei RTL/ntv. Watzkes Ausführung diesbezüglich ist also nicht zu entnehmen, dass Haaland schon an diesem Freitag final über seine Zukunft entscheiden wird.

Das hatte zuvor Cadena SER berichtet. Dem spanischen Radiosender zufolge werde sich Haaland am Freitag mit seinem Berater Mino Raiola treffen, um konkret über die verschiedenen Angebote zu sprechen. Voraussetzung für das Treffen sei, dass der BVB tags zuvor aus der Europa League ausscheide.

Erling Haaland: Alle Topklubs legen Angebote vor

Den Schwarz-Gelben steht nach dem 2:4 im Hinspiel der Playoffs in der Europa League gegen die Glasgow Rangers eine äußerst schwere Aufgabe bevor. Die kolportierte Freitagsentscheidung wird ungeachtet des Ausgangs des K.-o.-Spiels in Schottland also wohl nicht getroffen werden. Ein Austausch mit Raiola dagegen kann nicht ausgeschlossen werden.

Cadena SER hatte geschrieben, dass Real Madrid, der FC Barcelona, Paris Saint-Germain, Manchester City und angeblich auch der FC Bayern Angebote für Haaland vorgelegt haben, der den BVB via Ausstiegsklausel zwischen 75 und 90 Millionen Euro im Sommer verlassen kann. Noch aber bleibt der 21-Jährige in Dortmund, auch weil er wegen Adduktorenproblemen gegen die Rangers nicht einsatzfähig ist.

Verwendete Quellen: RTL/ntv