Borussia Dortmund :"Erling Haaland passt besser nach Spanien als nach England"

imago erling haaland 230621
Foto: Bildbyran / imago images
Werbung

"Ich denke, Haaland wäre besser für einen der großen Vereine in Spanien geeignet", erklärte der ehemalige englische Nationalspieler gegenüber bettingOdds.com.

Haaland sei ein sehr körperlicher Spieler, womit er in der Bundesliga auch viele Gegenspieler schikanieren könne, in der Premier League werde der Mittelstürmer damit aber niemanden beeindrucken: "In Spanien kann man das machen, aber in der Premier League nicht."

Hintergrund

Auf der Insel gebe es schließlich viele körperlich starke Spieler, so Barnes. "Wenn Haaland nach England wechselt, wird er zum Beispiel einem Innenverteidiger von Brighton keine Angst einjagen. Daher denke ich, dass er in La Liga größeren Einfluss nehmen könnte."

Real Madrid und FC Barcelona sind ebenfalls an dem Norweger interessiert, beide spanischen Giganten leiden allerdings enorm unter den finanziellen Folgen der Corona Pandemie.

Es gab zwar Gespräche mit Haalands Berater Mino Raiola vor Ort in Katalonien und Spaniens Hauptstadt, allerdings ist keiner der beiden Klubs in der Lage, eine Ablösesumme im dreistelligen Millionenbereich auszugeben und Haaland zu verpflichten.

2022 könnte das anders aussehen. Dann soll eine Ausstiegsklausel in Haaland Vertrag greifen, der ihm einen Abschied von Borussia Dortmund für 75 Millionen Euro ermöglichen soll.

Sollten Barça und Real ihre Finanzen dann wieder im Griff haben und vor allen Dingen die Zuschauereinnahmen wieder sprudeln wie vor Corona, dürften auch die LaLiga-Klubs im Kampf um Haaland ihren Hut in den Ring werfen.

Video zum Thema