Erling Haaland: Stichtag zur Ausstiegsklausel ist bekannt

16.03.2022 um 08:59 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
erling haaland
Foto: Mikolaj Barbanell / Shutterstock.com

Wie BILD im hauseigenen Podcast "Stammplatz" publik machte, gibt es tatsächlich eine Ausstiegsklausel, die sich wohl im kolportierten Bereich von 75 Millionen Euro bewegt. BVB-Experte Yannick Hüber gab sogar preis, wann Haalands Zukunft über einen Verbleib bzw. Transfer entschieden ist. "Der Stichtag ist der 30. April."

In den nächsten anderthalb Monaten werden die Fans des Ruhrpottklubs also noch mit Beten verbringen. Danach ist der Beschluss gefallen. "Bis dahin muss der aufnehmende Klub, also wahrscheinlich Manchester City, beim BVB vorstellig gewesen sein", erklärte Hüber die Modalitäten. "City müsste eine beglaubigte Erklärung einreichen, die zusichert, dass die Ausstiegsklausel in Höhe von 75 Mio. Euro überwiesen wird."

Sollte der amtierende englische Meister wirklich Ernst machen, kann nur der Spieler selbst seinen Transfer noch verhindern. Ohne Haalands schriftliche Zustimmung verfällt die Frist, sodass der Norweger seinem Verein mindestens noch eine weitere Saison erhalten bleibt.

Davon ist allerdings nicht auszugehen. Die Berater des Norwegers pochen auf einen Wechsel zu einem europäischen Topklub. Die Dortmunder gaben darüber hinaus in dieser Spielzeit mit dem frühen Scheitern in den Pokalwettbewerben ein schlechtes Bild ab.

Verwendete Quellen: bild.de