Borussia Dortmund :Ex-BVB-Stürmer Lucas Barrios macht 17. Profistation klar

imago lucas barrios 150621
Foto: Fotoarena / imago images
Werbung

Defensa y Justicia gibt die Verpflichtung von Lucas Barrios bekannt. Der inzwischen 36 Jahre alte Torjäger kommt ablösefrei vom Ligakonkurrenten Gymnasia y Esgrima La Plata und unterschreibt einen Einjahresvertrag.

Barrios hat, wie er es in einem Interview der Öffentlichkeit preisgibt, vor allem das Projekt in Florencio Varela Partido aus dem Großraum Buenos Aires überzeugt. "Ich bin sehr aufgeregt über dieses Projekt, glücklich im Verein zu sein und ich bin hier, um mich einzubringen, wo immer ich kann", sagte Barrios.

Hintergrund

Defensa y Justicia ist die insgesamt 17. Profistation in Barrios' Karriere. Im Bundesliga-Universum ist der Paraguayer aus seiner dreijährigen Zeit bei Borussia Dortmund bekannt. Für den BVB erzielte er in 102 Pflichtspielen immerhin 49 Tore und wurde zweimal Deutscher Meister.

Auf was können sich die Defensa-Fans nun gefasst machen? "Die Leute kennen mich und wissen, dass ich ein klassischer Neuner bin, der immer versucht, im Strafraum zu sein, um das Spiel zu bestimmen", sagte Barrios. "Sie werden einen Spieler finden, der sich sehr für den Verein engagiert, der alles geben wird, um sein Bestes herauszuholen."

Im Achtelfinale der Copa Libertadores bekommt es Defensa mit dem brasilianischen Topklub Flamengo zu tun. Das Spiel ist für den 15. Juli angesetzt. "Wir wissen, dass Flamengo der Favorit ist", gab Barrios eine realistische Einschätzung ab.

Video zum Thema