Gerüchte um Marco Reus: Klartext von Max Eberl

25.01.2023 um 08:55 Uhr
von Thomas Schmidt
Redakteur
Berichtet seit 2022 für Fussballeuropa.com über die Bundesliga und den internationalen Fußball.
marco reus
Marco Reus' Vertrag bei Borussia Dortmund läuft am 30. Juni 2023 aus - Foto: / Getty Images

"Jeder kennt meine Verbindung zu Marco. Es ist aber nichts dran, dass wir ihn ablösefrei holen", betonte Eberl am Dienstagabend beim Pay-TV-Sender Sky. Eberl hatte mit Reus einst bei Borussia Mönchengladbach zusammengearbeitet.

Reus' Vertrag bei Borussia Dortmund läuft Ende Juni aus. Bisher ist offen, ob der verletzungsanfällige Offensivakteur verlängert. Berater Dirk Hebel klopft den Markt bereits nach Alternativen ab, weilte jüngst in Manchester beim Derby zwischen United und Manchester City.

Der Spielervermittler sprach auch mit Eberl. "Es stimmt, dass wir uns getroffen haben", gibt der neue Sport-Geschäftsführer von RB Leipzig (seit 1.12.2022 im Amt) zu. Allerdings habe man "Kaffee getrunken" und nur wenig über Spieler von Hebel gesprochen.

Der Berater vertritt mit seiner Agentur Dirk Hebel Sports Consulting nicht nur die Interessen von Reus, sondern auch von anderen prominenten Kickern wie Thilo Kehrer (West Ham United), Salih Özcan (Borussia Dortmund), Ismail Jakobs (AS Monaco) oder Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach).

Eberl hatte zuletzt angedeutet, über eine Zusammenarbeit mit Reus nachzudenken.  "Generell ist es so, dass ablösefreie Spieler einen sehr großen Markt gefunden haben", so der langjährige Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach. "Wenn Spieler ablösefrei sind, dann sollte man sich mit jedem einzelnen zumindest beschäftigen."

Verwendete Quellen: Sky