Borussia Dortmund :Hype zu Kopf gestiegen? Gegenspieler wirft Erling Haaland Arroganz vor

imago erling haaland 150921
Foto: Revierfoto / imago images
Werbung

Beim 5:1 der Norweger vor gut einer Woche erzielte Haaland einen Hattrick und führte seine Mannschaft damit beinahe im Alleingang zum Sieg. Für den schönsten Treffer des Abends sorgte aber Gibraltars Reece Styche mit seinem zwischenzeitlichen 3:1. Der 32-Jährige erklärte im Anschluss an das Spiel, warum niemand um das Trikot von Dreifachschütze Haaland bat.

"Niemand von uns wollte Haalands Shirt, deshalb mieden wir ihn", sagte Styche der Sun Sport und sprach anschließend über die Ursache. "Im letzten März bat unser Kapitän Roy Chipolina um Haalands Trikot, als wir in Gibraltar aufeinandertrafen. Norwegen gewann 3:0, Haaland traf aber nicht, wurde nach einer Stunde ausgewechselt und hatte etwas schlechte Laune."

Hintergrund

Dennoch fasste sich Chipolina ein Herz und startete einen Versuch. "Nachdem beide ihre TV-Interviews hinter sich gebracht hatten, sagte Roy zu ihm: `Mein kleiner Junge ist ein Riesen-Fan von dir, könnten wir die Trikots tauschen?'"

Der Angreifer des BVB zeigte sich an diesem Abend jedoch nicht von seiner besten Seite. "Haaland sah ihn nur an, lachte und ging davon!", echauffierte sich Styche im Interview. "Er kann sich eine Menge kaufen – aber er kann sich keine Klasse kaufen – wahrscheinlich ist ihm der Medienhype zu Kopf gestiegen."

Wegen dieses Vorfalls waren die Spieler von Gibraltar nach dem letzten Aufeinandertreffen nicht besonders interessiert an einem Trikot-Tausch mit Haaland. "Er hatte die Chance, einem kleinen Jungen den Tag, den Monat, das Jahr oder so zu verschönern und er sagte nein. Deshalb wollte niemand sein Shirt in Oslo."

Video zum Thema