Borussia Dortmund :Jadon Sancho: Ist sein Abschied vom BVB bereits beschlossen?

imago jadon sancho 2021 2
Foto: Poolfoto / imago images
Werbung

Jadon Sancho wird Borussia Dortmund laut Informationen des KICKER wohl verlassen, "aus wirtschaftlichen Gründen." Der Abschied des Flügelstürmers sei "so gut wie sicher", so das Fachblatt. Zudem könne ein "weiterer Hochkaräter" gehen.

Jadon Sancho wurde im vergangenen Sommer von Manchester United umworben. Die Red Devils waren aber nicht bereit, die vom BVB aufgerufene Schmerzgrenze in Sachen Ablösesumme zu erfüllen. Dem Vernehmen nach lag diese bei 120 Millionen Euro.

Die Corona-Krise hat jedoch ein Loch in die BVB-Finanzen gerissen, wenn auch dieses längst nicht so groß ausfällt wie bei Barça oder Real Madrid.

Ein Verkauf von Sancho könnte Mittel einbringen, die für Verstärkungen des BVB-Kaders in Innenverteidigung, auf den Außenbahnen und auf der Torhüterposition verwendet werden können.

Das Thema Neuzugänge für die neue Spielzeit wird dem KICKER zufolge in enger Absprache mit dem baldigen Cheftrainer Marco Rose (44, kommt im Sommer von Borussia Mönchengladbach) erörtert.

Hintergrund


Jadon Sancho wieder in Topform – das ist laut Mats Hummels der Grund

Jadon Sancho hat nach einem schwachen Saisonstart seine Topform wiedererlangt. Abwehrchef Mats Hummels lobt den jungen Briten. "Er spielt richtig gut seit Spielen. Er arbeitet auch ein bisschen anders seit ein paar Wochen und Monaten im Training, Kraftraum und auf dem Platz", so der Ex-Nationalverteidiger.

Dann werde man auch belohnt: "Das ist etwas, was Offensivspieler manchmal lernen müssen, dass Arbeit sich immer auszahlt." Derzeit spiele Jadon Sancho "herausragend und gibt mit die Richtung vor." In Sachen Offensivpotenzial sei Sancho ohnehin gut wie kaum ein anderer.