Borussia Dortmund :Jadon Sancho und Erling Haaland: BVB erwartet keine unmoralischen Angebote

jadon sancho 2020 01 006
Foto: MDI / Shutterstock.com
Werbung

"Ich glaube nicht, dass unmoralische Angebote kommen", erklärte der Geschäftsführer gegenüber SKY auf mögliche Wechsel von Sancho und Haaland angesprochen.

Der Grund: Europas Top-Klubs fehlen bis auf wenigen Ausnahmen coronabedingt etliche Millionen Einnahmen. Daher erwarte er "keinen außergewöhnlichen Transfersommer", so der Unternehmer aus dem Sauerland.

Hintergrund

Doch natürlich weiß auch Watzke: Für Manchester City und Paris Saint-Germain gelten dank der schier unerschöpflichen Ressourcen der Eigentümer aus der Wüste andere Gesetze.

"Es gibt natürlich immer zwei, drei Klubs, wo ganze Staaten dahinterstehen, die auch die Mittel und Wege finden, da vielleicht Geld rein zu pumpen", führt der Manager aus. Dennoch erwarte er keine verrückten Dinge.

Erling Haaland darf die Schwarzgelben per Ausstiegsklausel verlassen, allerdings greift die festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von kolportierten 75 bis 100 Millionen Euro erst 2022. Das Arbeitspapier von Jadon Sancho bis 2023 enthält keine festgeschriebene Ablösesumme.

Sancho und Haaland: 91 Tore und 71 Vorlagen für den BVB

Jadon Sancho und Haaland sind beim BVB in jüngerer Vergangenheit die mit Abstand besten Scorer. Flügelstürmer Sancho kommt auf 46 Tore und 60 Vorlagen in 130 Partien, Haaland erzielte in 46 Partien 45 Tore und lieferte elf Assists.

Video zum Thema