Jude Bellingham outet sich als glühender Fan einer Real-Legende

29.09.2022 um 09:59 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
jude bellingham
Jude Bellingham genießt es, sich Videos von Zinedine Zidane anzuschauen - Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Jude Bellingham hat sich als großer Fan von Zinedine Zidane geoutet. "Ich kann nicht aufhören, Videos von Zizou anzuschauen", erklärte der 19-Jährige gegenüber DAZN. "Er ist wahrscheinlich zusammen mit Gerrard mein Lieblingsmittelfeldspieler."

Zinedine Zidane beeindruckte während seiner aktiven Zeit vor allem im Trikot von Juventus Turin und Real Madrid durch seine überragende Ballbehandlung und phänomenale Spielübersicht.  Für Real, Juve und Girondins Bordeaux kam der Weltfußballer von 1998, 2000 und 2003 auf 119 Tore und 138 Vorlagen.

Jude Bellingham von Zidane verzaubert

Bellingham huldigt vor allem die Eleganz des Franzosen. "Wenn Sie über Eleganz sprechen und darüber, wie die Leute die schöne Seite des Spiels vergessen haben, wo Statistiken keine Rolle spielen. Wenn man sich zurücklehnen und genießen möchte, dann ist niemand besser als Zidane", so der englische Nationalspieler.

Zinedine Zidane trug von 2001 bis zu seinem Karriereende 2006 das weiße Trikot der Königlichen, Bellingham könnte ab 2023 im Estadio Santiago Bernabeu auflaufen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge zeigt Spaniens Rekordmeister großes Interesse an einer Verpflichtung – ebenso wie zahlreiche Top-Klubs, vor allem von der Insel.

getty jude bellingham 22092823
Jude Bellingham wird von Real Madrid und weiteren Vereinen umworben - Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Dortmund weiß: Bellingham wird weiterziehen

Bellingham steht bei Borussia Dortmund noch bis 2025 unter Vertrag. Im kommenden Sommer werden für den jüngsten  Torschützen der Vereinsgeschichte von Birmingham City wohl einige Angebote bei den Schwarzgelben eintreffen.

BVB-Sportchef Sebastian Kehl hatte im vergangenen Transferfenster klargestellt, dass Bellingham 2022 nirgendwohin wechseln wird. Für die Zukunft gibt er sich aber keinen Illusionen hin: "Wir müssen akzeptieren, dass irgendwann der Punkt kommt, wo die Jungs wirtschaftlich als auch sportlich auch noch mal weiterziehen."

Verwendete Quellen: DAZN
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG