Karim Adeyemi: Salzburg will Gewissheit - BVB am Zug

04.04.2022 um 13:24 Uhr
Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
getty adeyemi 220404
Foto: /

RB Salzburg benötigt für das kommende Transferfenster Planungssicherheit. Aus diesem Grund sind die Verantwortlichen an den BVB herangetreten, um laut BILD eine Frist bis Ostern für den Adeyemi-Deal festzulegen. Dieser Meldung widersprach Salzburgs Sportdirektor jetzt rigoros.

"Es gibt keine Deadline", betonte Christoph Freund bei Sky Austria. "Wir sind nicht in der Bringschuld. Karim hat noch zwei Jahre Vertrag. Vielleicht ist es auch interessant, dass er im WM-Jahr bei uns bleibt." Damit spielte der Sportdirektor den Ball wieder zurück zu den Dortmundern, die im Augenblick auf heißen Kohlen sitzen.

Der Kauf von Adeyemi käme wohl nur zustande, wenn Erling Haaland im Sommer tatsächlich geht. Bis jetzt konnte in dieser Angelegenheit allerdings kein Vollzug vermeldet werden. Im Gegenteil: Trotz aller Gerüchte ist angeblich noch kein konkretes Angebot bei den Schwarz-Gelben eingegangen. Ohne das Geld aus dem Haaland-Transfer fehlt den Borussen das Geld, um die kolportierten 40 Millionen für Karim Adeyemi aufzubringen.

Borussia Dortmund

Die BVB-Bosse verlangen daher ihrerseits eine zeitnahe Entscheidung von Haaland. Der Norweger verhandelt angeblich bereits mit zahlreichen Teams, darunter dem FC Barcelona, Real Madrid und Man City, wobei der englische Meister als Favorit auf eine Verpflichtung angesehen wird.

Auch interessant