Borussia Dortmund :"Manchester United und Chelsea können sich Erling Haaland leisten – Real und Barça nicht"

imago erling haaland 2021 12
Foto: PA Images / imago images

Paul Scholes sieht Erling Haaland eher in der Premier League als in der Primera Division. "Er ist ein Spieler, den United und Chelsea unbedingt haben wollen. Ich denke, sie werden die beiden Vereine sein, die ihn sich wahrscheinlich leisten können", sagte die United-Legende gegenüber BT SPORT.

Aus der Primera Division hingegen höre man nichts Gutes was die Finanzen angeht: "Bei allem was man mitbekommt, können sich Real Madrid und Barcelona ihn sich nicht leisten."

Gehandelt als Abnehmer für Haaland wurde zuletzt auch Manchester City. Scholes glaubt aber nicht, dass die Sky Blues sich um den bulligen Angreifer bemühen werden.

Hintergrund


"Guardiola spielt kaum mit einer Nummer neun", erinnert Scholes an die Taktik des Starcoachs: "Sie haben Agüero und Gabriel Jesus, aber beide haben in dieser Saison kaum als Mittelstürmer gespielt. Ich bin mir also nicht sicher, dass er der Spielertyp ist, den Guardiola will."

Erling Haaland steht bei Borussia Dortmund noch bis 2024 unter Vertrag. 2022 verfügt er über eine Ausstiegsklausel, die bei 75 Millionen Euro liegen soll. Im Sommer 2021 soll der BVB nur ab 150 Millionen Euro Ablöse zu einem Verkauf bereit sein.