Borussia Dortmund

Manuel Akanji: Warum Arsenal kein Interesse am BVB-Verteidiger hat

09.06.2022 um 09:38 Uhr
getty manuel akanji 220609
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Akanjis Berater hatten gehofft, ihren Klienten, beim FC Arsenal unterbringen zu können. Dort wird in der Innenverteidigung zwar nach einem Ersatz für den überaus gefragten Gabriel Magalhaes gesucht, Akanji passt jedoch nicht in das Anforderungsprofil der Gunners.

Trainer Mikel Arteta präferiert für die linke Abwehr-Seite einen Links- und keinen Rechtsfuß. Das berichtet die englische Zeitung The Sun am Mittwoch. Im Frühjahr galt neben Arsenal auch Manchester United als potenzieller Abnehmer für Akanji.

Die Red Devils sollen nach BILD-Informationen schon einen Vier-Jahres-Vertrag geboten haben, der ein Gehalt von 15 Mio. Euro beinhaltete. Die Ablöse in Höhe von 25 Mio. Euro stellte demnach ebenfalls keine Hürde dar. Inzwischen ist mit Erik Ten Hag ein neuer Coach ins Old Trafford eingezogen. Wie seine Meinung zum BVB-Profi ausfällt, ist bislang nicht bekannt.

Borussia Dortmund

Fest steht auf jeden Fall, dass Manuel Akanji bei Borussia Dortmund einen schweren Stand haben würde, wenn er bis zum Ende seines Vertrages im nächsten Jahr im Ruhrpott bliebe. Mit Niklas Süle und Nico Schlotterbeck haben die Schwarz-Gelben zwei der besten Innenverteidiger Deutschlands verpflichtet. Hinzu kommt der erfahrene und zuverlässige Mats Hummels.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk

Borussia Dortmund: Hintergrund

Anzeige