Borussia Dortmund :Neuer Vertrag für Youssoufa Moukoko: BVB-Boss Watzke zuversichtlich

imago youssoufa moukoko 290821
Foto: Laci Perenyi / imago images
Werbung

"Wir werden zu gegebener Zeit reden", kündigte der BVB-Geschäftsführer laut den Ruhr Nachrichten Gespräche mit dem Eigengewächs an und zeigt sich zuversichtlich: "Ich denke auch, dass wir das hinkriegen."

Ein Punkt, der für eine Vertragsverlängerung Moukokos beim BVB spricht: die Identifikation mit dem Verein. Moukoko wurde in der Jugendabteilung der Schwarzgelben ausgebildet, lebte drei Jahre im BVB-Jugendhaus. Watzke: "Da lebt der Verein, dort kriegst du besonders intensiv mit, was diesen Verein ausmacht."

Hintergrund

Youssoufa Moukoko ist derzeit bis 2023 an den BVB gebunden. Länger durfte der 16-Jährige genäß FIFA-Statuten nicht verlängern. Geht es nach den Westfalen, dann bleibt der Rekord-Youngster langfristig.

Youssoufa Moukoko jüngster Bundesligaspieler und Torschütze

Moukoko war 2016 von FC St. Pauli nach Dortmund gewechselt und machte schnell Schlagzeilen. Mit 16 Jahren und einem Tag ist er der jüngste Bundesligaspieler aller Zeiten. Knapp vier Wochen später erzielte er seinen ersten Treffer in der deutschen Eliteklasse - und ist damit der jüngste Torschütze der deutschen Liga-Geschichte.

Auch im Nationaltrikot bricht Moukoko bereits Rekorde. Jüngst debütierte er für die deutsche U21-Nationalmannschaft und ist jüngste je eingesetzter deutscher Spieler und Torschütze dieser Altersklasse.

Video zum Thema