Borussia Dortmund :"Newcastle United wird nicht plötzlich Erling Haaland verpflichten"

erling haaland 2021 6
Foto: Mikolaj Barbanell / Shutterstock.com
Werbung

Für Amanda Staveley ist klar, dass Newcastle United nicht mehr der Klub sein wird, der er aktuell ist. Die neue Direktorin der Magpies kündigte im Zuge der Übernahme des umstrittenen saudischen Konsortiums hochgradige Verstärkungen an. Für John Barnes sollte sich Newcastle aber mit Köpfchen verstärken.

"Newcastle wird nicht plötzlich Erling Haaland verpflichten, nur weil sie Geld haben", erklärt der frühere englische Nationalspieler bei BonusCodeBets. "Sie müssen langsam wachsen und sie werden anfangen, sich zu verbessern. Sie werden sich nicht nur auf eine Position konzentrieren. Wenn sie auf jeder einzelnen Position bessere Spieler bekommen, werden sie das tun."

Hintergrund

Seitdem Newcastle unter neuer Führung firmiert, häufen sich die Spekulationen um Spieler, die sich schon bald dem Premier-League-Klub anschließen könnten. Namen wie Jesse Lingard, James Tarkowski, Kalidou Koulibaly, Philippe Coutinho oder Mauro Icardi sind bereits in die Verlosung geschmissen worden. Konkretisiert hat sich in diesem Zusammenhang aber noch nichts.

Barnes ist überzeugt davon, dass die neuen Klubeigentümer nicht eingestiegen sind, um auf Anhieb mit den großen Geldscheinen zu wedeln. "Sie sind nicht gekommen, um zwei Spieler im Wert von 100 Millionen Pfund zu kaufen und dann zu erwarten, dass sie die Liga gewinnen", denkt Barnes. "Es muss ein langfristiger Ansatz der schrittweisen Verbesserung verfolgt werden, anstatt einfach davon auszugehen, dass der beste Spieler der Welt helfen wird."

Investitionen im Januar, wenn auch nur im kleinen Stil, hat Newcastle bitter nötig. Mit nur drei Punkten aus den ersten acht Spielen belegen die Magpies momentan den vorletzten Tabellenplatz. Nur Aufsteiger Norwich City ist mit zwei Punkten noch schlechter in die neue Saison gestartet.

Video zum Thema