Borussia Dortmund :N'Golo Kante befand sich einst im BVB-Fokus

ngolo kante 2019 001
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Werbung

Borussia Dortmund hatte N'Golo Kante (30) weit vor seinem sagenhaften Aufstieg auf der Liste. Davon redet zumindest Ted Knutson, einer der Mitbegründer der StatsBomb, im Podcast der Statistikfirma. Im Jahr 2015 sei er beratend für den BVB tätig gewesen und habe so von dem Interesse des BVB an Kante Wind bekommen.

Zum damaligen Zeitpunkt absolvierte Kante gerade beim SM Caen seine erste Saison in der Ligue 1. Statt zum BVB wechselte der damals 24-Jährige für neun Millionen Euro Ablöse zu Leicester City. Für einige Experten ist Kante inzwischen der beste defensive Mittelfeldspieler der Welt.

Der ehemalige Bayern-Spieler Bixente Lizarazu adelte seinen Landsmann zum Beispiel in einer Kolumne für die L'Equipe: "Er verlässt sich auf sein Spielverständnis und seine Intuition. Ähnlich einem Judoka, der die Bewegungen seines Gegners nutzt, um ihn zu bezwingen. Kante ist ein Seiltänzer, ein Ästhet."

Kante erwies sich in den letzten Jahren nach seinem Wechsel nach England als Titelhamster. Mit Leicester wurde er in seinem ersten Jahr sensationell Meister, danach folgte der Gewinn der Europa League und der Champions League mit dem FC Chelsea. Das war es aber noch nicht gewesen, immerhin wurde der Mittelfeldabräumer 2018 mit Frankreich auch noch Weltmeister.