Anzeige

Borussia Dortmund :Nuri Sahin als Tauschware? So lockt der BVB Mo Dahoud

nuri sahin 2016
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Anzeige

Wie die Bild-Zeitung berichtet, wollen die Schwarzgelben den deutschen U21-Nationalspieler im kommenden Jahr vom Niederrhein an die Adi-Preißler-Allee locken.

Dem Vernehmen nach bereitet der BVB bereits eine Offerte vor. Das Angebot des BVB: 15 Millionen Euro und die Transferrechte an Nuri Sahin.

Das BVB-Urgestein hat als Mittelfeld-Spezialist bei Chefcoach Thomas Tuchel schlechte Karten, der Chefcoach steht auf Spieler, die mehrere Positionen besetzen können.

Nuri Sahin durfte in dieser Spielzeit erst einmal im DFB-Pokal ran. Ein Abschied kündigt sich an.

Schlägt Borussia Mönchengladbach zu und stimmt dem Tauschangebot im Winter zu?

Fakt ist: Die Fohlen sind in der Zwickmühle. Denn der Vertrag von Mahmoud Dahoud läuft 2018 aus.

Im kommenden Sommer greift eine Ausstiegsklausel, die Dahoud erlaubt, Borussia Mönchengladbach für lediglich zehn Millionen Euro zu verlassen.

Verlängert Dahoud seinen Vertrag nicht, droht der Abgang im Sommer. Bei den heutigen Preisen sind zehn Millionen Euro ein Schnäppchen für interessierte Vereine wie Liverpool oder Juventus Turin.

Im Winter könnte Borussia Mönchengladbach zumindest noch 15 Millionen Euro einstreichen und hätte in Nuri Sahin bereits einen Hochkaräter als Ersatz…

Folge uns auf Google News!