Anzeige

Borussia Dortmund :Nuri Sahin spricht über Anschlag: Ich werde Marc Bartras Augen nie vergessen

nuri sahin 3
Foto: Fingerhut / Shutterstock.com
Anzeige

"Ich saß neben Marcel Schmelzer und fragte ihn nach einer Flasche Wasser", schrieb der Mittelfeldspieler in einem Beitrag bei PLAYERS TRIBUNE, "dann Bang! Eine Explosion blies durch unser Fenster."

Der Mittelfeldregisseur weiter: "Dann geschah alles in Zeitlupe. Ich sah Marc Bartra, sein Arm blutete, und ich schaute in seine Augen. Ich werde seine Augen nie vergessen. Sie waren dunkel und ängstlich."

Anschließend rief er seine Familie an, dann musste Nuri Sahin auch die Ehefrau von Marc Bartra anrufen, da nur er Spanisch kann.

"Ich sagte Ihr, dass Marc auf dem Weg ins Krankenhaus ist und wir nicht sicher sind, wie schwer er verletzt ist. Ich hörte sie weinen, das werde ich mein Leben lang nicht vergessen. Niemals", so der türkische Nationalspieler weiter.

Nuri Sahin bedankte sich aber auch bei seinem Verein und den Fans. "Die Art, wie unser Klub und unsere Fans reagiert haben, macht mich so stolz. Die Begrüßung der Monaco-Fans, die Zusammengehörigkeit in der Stadt und die Unterstützung im Stadion weniger als 24 Stunden nach dem Angriff waren wirklich wunderbar."

Auch deswegen sind die BVB-Anhänger für Sahin die besten Fans der Welt.

Der Anschlag ereignete sich unmittelbar vor dem Spiel des BVB gegen Monaco auf dem Weg ins Stadion. Das Nachholspiel am darauffolgenden Tag verlor Borussia Dortmund 2:3, das Rückspiel im Fürstentum schließlich 1:3.

Folge uns auf Google News!