Borussia Dortmund :"Profil passt zu uns": BVB tütet Torhüter-Deal ein

imago michael zorc 2021 5
Foto: Poolfoto / imago images
Werbung

Wie der Pokalsieger am Montag verkündete, habe man sich mit Kobel auf einen langfristigen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2025/26 geeinigt.

Manager Michael Zorc erklärte, dass man sich sehr freue, dass sich Kobel für den BVB entschieden habe. Man sehe großes Potenzial in dem Schweizer. "Gregors Zielstrebigkeit, sein Ehrgeiz und seine Konstanz sind bemerkenswert, das Profil seines Torhüterspiels passt zu uns."

Hintergrund

Kobel, den Stuttgart 2019 aus Hoffenheim verpflichtet hatte, erwidert die Liebesbekundungen des Dortmunder Sportdirektors. Der BVB sei einer der größten und bekanntesten Klubs der Welt: "Ein Klub, der den Anspruch hat, jedes Jahr um den Meistertitel und den DFB-Pokal zu kämpfen und in der Champions League zu spielen."

Zukünftig für die Dortmunder aufzulaufen, mache ihn stolz. "Ich möchte meinen Teil zu den zukünftigen Dortmunder Erfolgen beitragen." Und weiter: "Man kann auf dem Platz sehen, dass ich ein sehr emotionaler Typ bin. Nach der Pandemie vor mehr als 80.000 Zuschauern in Dortmund auf dem Rasen zu stehen, in dieser Atmosphäre - dem fiebere ich schon jetzt entgegen!"

Als Ablösesumme für den Schweizer Nationalspieler fließen Medienberichten zufolge 16 Million Euro ins Schwabenland. In Stuttgart wäre sein Vertrag noch drei Jahre gültig gewesen.

Video zum Thema