Borussia Dortmund Roman Bürki: Nach seiner Vertragsverlängerung gibt es erneut gute Nachrichten für den BVB-Keeper

roman burki
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Borussia Dortmund stellte in Person von Manager Michael Zorc klar, dass man als Nachfolger für Bürki-Keeperkollege Roman Weidenfeller keinen Kandidaten mit hohen Stammplatzambitionen holen werde.

"Wir planen mit Bürki als Nummer 1 für die kommende Saison. Wir suchen eine Nummer 2", sagte Zorc an den Mikrofonen von SKY.

Aktuell ist Bürki trotz einer unglücklichen Saison Stammkeeper der Schwarzgelben, Roman Weidenfeller ist der Backup des Nationalkeepers. Am Saisonende wird Weidenfeller seine Karriere aller Voraussicht nach beenden.

Borussia Dortmund

Dortmund ist auf der Suche nach einem Erben. In Verbindung gebracht wurde der BVB unter anderem mit Kevin Trapp (Paris Saint-Germain) oder Timo Horn (1. FC Köln).

Doch beide werden nun wohl nicht in den Signal Iduna Park kommen, wenn man den Worten von Michael Zorc Glauben schenkt. Bürki genießt weiterhin das Vertrauen.

Borussia Dortmund hatte den Vertrag von Bürki am vergangenen Freitag vorzeitig bis 2021 verlängert.

"Roman passt sportlich und menschlich hervorragend zu Borussia Dortmund", hatte Michael Zorc erklärt: "Wir mögen seinen Spielstil, sehen bei ihm ein großes Entwicklungspotenzial und gehen fest davon aus, dass er das, was in ihm steckt, schon bald wieder konstant abrufen wird."