Sebastian Kehl: BVB braucht keinen Haller-Ersatz "für einen längeren Zeitraum"

01.08.2022 um 10:21 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
sebastien haller
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Sebastian Kehl gewährt einen Einblick in die Stürmersuche von Borussia Dortmund. "Es ist unsere Pflicht, alle Optionen zu prüfen. Aber ganz klar ist, dass wir zukünftig auf Sebastien bauen werden. Deshalb brauchen wir keinen Stürmer für einen längeren Zeitraum", erklärt der BVB-Kaderbaumeister gegenüber der Welt am Sonntag.

Beim Bundesliga-Vizemeister der vergangenen Saison ergibt sich überhaupt eine Vakanz, weil Sebastien Haller aufgrund eines Hodentumors mindestens zwei Monate nicht zur Verfügung stehen wird. Weil der diagnostizierte Tumor bösartig ist, muss sich Haller einer Chemotherapie unterziehen.

Das Dortmunder Budget für einen weiteren Angreifer soll bei rund zehn Millionen Euro liegen. Seitdem Hallers Tumorerkrankung an die Öffentlichkeit gelangt war, umspülen den BVB fast täglich neue Gerüchte.

Edinson Cavani (35, vereinslos), Giovanni Simeone (27, Hellas Verona), Anthony Modeste (34, 1. FC Köln), Krzysztof Piatek (27, Hertha BSC) und Mauro Icardi (29, Paris Saint-Germain) ergeben einen Bruchteil der Namen, die im Dortmunder Kosmos aufgetaucht sind. Konkret ist aber noch keine Spur.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: Welt am Sonntag
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG