Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Borussia Dortmund:Verkaufen oder verlängern? Manager Michael Zorc spricht über Marco Reus

  • Thomas Müller Donnerstag, 11.01.2018

Superstar Marco Reus (28) steht bei Borussia Dortmund nur noch eineinhalb Jahre unter Vertrag. Bald muss Dortmund die Weichen stellen, wenn sie ihn nicht 2019 ablösefrei verlieren wollen.

Werbung

Bei Robert Lewandowski verzichtete Borussia Dortmund einst auf eine Millionenablöse, als Bayern München 2013 anfragte.

Der Rekordmeister wollte Lewy - und der Pole wollte an die Säbener Straße. Doch der BVB ließ ihn nicht gehen und verlor ihn ein Jahr später ablösefrei.

Dieses Szenario soll sich rund um den Signal Iduna Park nie wiederholen, auch nicht bei Marco Reus, dessen Arbeitspapier nach der kommenden Saison ausläuft.

Dortmund muss Reus in den kommenden Monaten zu einer Vertragsverlängerung bewegen, oder ihn im Sommer verkaufen, um noch Ablöse zu kassieren. Was Manager Michael Zorc plant, ist klar.

Sokratis heiß begehrt: Englischer Dreikampf um den BVB-Verteidiger

"Wir würden uns freuen, wenn wir mit Marco weiter planen können. Er ist Dortmunder, hat eine hohe Identifikation mit dem Klub und der Stadt", sagte Zorc gegenüber den RUHRNACHRICHTEN.

Man werde in naher Zukunft "die entsprechenden Gespräche führen", so der Sportdirektor.

Dass sich Reus unlängst öffentlich Gedanken um einen Wechsel ins Ausland machte, kann Zorc nachvollziehen.

"Das ist vollkommen normal, dass ein Spieler in dem Alter seine Karriere überdenkt und überlegt, eventuell noch einmal einen anderen Schritt zu machen", betonte der Ex-Profi.

Allerdings wisse Reus auch, "was er am BVB hat und wäre hier in seinem gewohnten Umfeld. Das ist für ihn glaube ich auch wichtig, um Top-Leistungen abzurufen."

Borussia Dortmund

Bundesliga


Beliebte News

Weitere Themen