Anzeige

Borussia Dortmund :Watzke-Aus beim BVB? »Habe mir intensive Gedanken gemacht

hans joachim watzke 2
Foto: Fingerhut / Shutterstock.com
Anzeige

Der 58-Jährige gab nun zu, dass er während der schweren Zeit auch an einen Rücktritt gedacht habe. "Zumindest habe ich mir intensive Gedanken gemacht", sagte Hans-Joachim Watzke im KICKER.

Die öffentliche Kritik an Thomas Tuchel, unter anderem als Watzke vor dem Spiel gegen Hoffenheim "einen Dissens" einräumte, "würde ich heute genauso machen – zum Wohle des Klubs", gab der Geschäftsführer zu:

"Wir haben anschließend kein Spiel mehr verloren, uns direkt für die Champions League qualifiziert und den Pokal geholt."

Watzke ist seit 2005 bei der Borussia, rettete sich zum Anfang seiner Zeit vor der Insolvenz und führte Dortmund mit dem Trainer Jürgen Klopp zu wie Meisterschaften und einem DFB-Pokalsieg.

In der vergangenen Saison kam ein weiterer Pokalerfolg hinzu. Der Vertrag Watzkes läuft noch bis 2019.

Mit Präsident Dr. Reinhard Rauball habe er besprochen, dass man 2018 darüber beraten wolle, "wie wir den Verein für die nächsten Jahre aufstellen. Ich mache das so lange, wie ich das Gefühl habe, dass es mir Freude macht."

Folge uns auf Google News!