Bundesliga

Zwei BVB-Posten frei: Watzke lässt Nachbelegung offen

getty hans joachim watzke 22060227
Foto: / Getty Images

In der Führungsetage von Borussia Dortmund wird sich zur kommenden Saison einiges ändern. Urgestein Michael Zorc bekleidet seinen Sportdirektorenposten nicht mehr, ihm nachfolgen wird Sebastian Kehl. Und auch Edin Terzic kommt nicht ganz neu hinzu, er beerbt Marco Rose als Cheftrainer.

Jene Verschiebungen lassen zwei Posten freiwerden – die des Leiters der Lizenzspielerabteilung (Kehl) und die des Technischer Direktors (Terzic). Wahrscheinlich werden die beiden Positionen nicht mehr besetzt, eine endgültige Entscheidung ist darüber aber noch nicht getroffen worden.

Borussia Dortmund

Über eine Nachbesetzung der beiden Ämter diskutiere man gerade, sagt BVB-Boss Hans-Joachim Watzke dem kicker. "Jemanden dazuzunehmen, der sich dann auch als Entscheidungsträger fühlt, ist nicht nötig."

Die Option, Kehl jemanden zur Seite zu stellen, der ihn bei der vielen Arbeit unterstützt, werde aktuell durchgespielt. Eine "finale Entscheidung" sei darüber aber noch nicht gefallen, sagt Watzke. "Es würde auch so gehen, wie es derzeit ist."