Marc-Andre ter Stegen stärkt Eberl-Nachfolger den Rücken

16.02.2022 um 11:21 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
marc andre ter stegen
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Marc-Andre ter Stegen hat die Kommentare in den sogenannten sozialen Medien sehr wahrscheinlich mitbekommen – und sah sich deshalb zu einer Art Stellungnahme gezwungen.

Der Anhang von Borussia Mönchengladbach war überrascht davon, dass Roland Virkus am Dienstag als Nachfolger von Max Eberl benannt worden war. Und weil der Ur-Gladbacher bisher "nur" als Nachwuchskoordinator tätig und der großen Öffentlichkeit ferngeblieben war, kamen mancherorts Zweifel an Virkus auf.

Diese versucht ter Stegen auf Twitter zu widerlegen, in dem er schreibt: "Ich freue mich sehr über die gute Entscheidung von Borussia, Roland Virkus als neuen Sportdirektor vorzustellen. Für mich waren und sind Sie eine wichtige Säule in meiner Laufbahn."

Wie Virkus kommt ter Stegen gebürtig aus Mönchengladbach, so dass beide früher häufiger miteinander zu tun hatten. Der jetzige Torhüter des FC Barcelona durchlief bei den Borussen alle Altersstufen im Nachwuchs und spielte bis 2014 für das Profiteam.

"Daher bin ich überzeugt, dass Sie als meinungsstarke, kritische und immer klare Person einen tollen Job machen werden für den Verein, den Sie in- und auswendig kennen", schreibt ter Stegen, der sich seinem Heimatklub noch immer tief verbunden fühlt, weiter.

Verwendete Quellen: twitter.com