Böse Überraschung :Schock für Juve-Altstar Lichtsteiner

stephan lichtsteiner
Foto: AGIF / Shutterstock.com
Werbung

Nachdem der Mannschaftskapitän der Schweizer Nationalelf seinen Stammplatz bei Juve an Neuzugang Dani Alves verloren hat, folgte nun der nächste Rückschlag.

Laut der Tageszeitung Blick wurde der Rechtsverteidiger von Chefcoach Max Allegri nicht in den Champions-League-Kader der Bianconeri berufen.

Der Name des Routiniers fehlt im 23er-Kader, den Juventus Turin für die Champions-League-Gruppenphase der UEFA meldete, somit darf der Schweizer in der Vorrunde gegen Sevilla, Dinamo Zagreb und Olympique Lyon nicht auflaufen.

Hintergrund


Theoretisch kann Juventus Turin  den Schweizer aber für die K.O.-Runde melden. Für das Achtelfinale kann der Kader aktualisiert werden.

Lichtsteiner spielt seit fünf Jahren für Juventus. Sein Arbeitspapier ist noch bis zum Ende der laufenden Spielzeit datiert. In dieser Saison kam der 32-Jährige erst 16 Minuten zum Einsatz.