Inter Mailand :Boss bestätigt: Inter plant nicht mehr mit Gabigol

gabigol 2018 1
Foto: Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com
Anzeige

Rückblick. 2016 legte Inter Mailand 30 Millionen Euro Ablöse für den frischgebackenen Olympiasieger Gabriel Barbosa auf den Tisch des FC Santos.

Gabigol, wie der Mittelstürmer genannt wird, schaffte bei den Nerazzurri allerdings nicht den Durchbruch. Auch eine Leihe an Benfica Lissabon brachte keinen Erfolg.

Erst nach einer Leihe in seine brasilianische Heimat blüht Gabigol wieder auf. 34 Tore erzielte er wettbewerbsübergreifend für Flamengo Rio de Janeiro, gewann mit dem Traditionsverein die Copa Libertadores.

Gabigol hatte in den vergangenen Monaten anklingen lassen, dass er noch immer von einem Durchbruch bei Inter träume und gerne zurückkehren würde.

Bei Inter gibt es trotz der Glanzleistungen aber keinen Platz für Gabriel Barbosa.

"Er ist ein großartiger Spieler, aber wir haben mit Lukaku, Martinez, Sanchez, Esposito und Politano großartige Stürmer", erklärte Beppe Marotta gegenüber ESPN.

Dann wurde der Geschäftsführer der Nerazzurri noch deutlicher: "Gabigol ist nicht Teil unserer Pläne, aber er hat einen großen Wert."

Gabigols Vertrag bei Inter ist noch bis 2022 gültig, sein Leihvertrag mit Flamengo endet am 31.12.2019.