AC Mailand :Boss bestätigt: Milan wollte Luka Modric

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Direktor Zvonimir Boban erklärt, dass der AC Mailand über eine Verpflichtung von Luka Modric sinnierte.

"Luka ist ein Mailänder, und er ist ein toller Spieler. Aber es ist schwierig, ihn zu verpflichten. Er wollte Madrid nach der schlechten letzten Saison nicht verlassen", sagt der Milan-Manager bei SKY ITALIA.

Modric steht seit 2013 bei Real Madrid unter Vertrag. Seitdem war er stets Leistungsträger. Nach der Weltmeisterschaft 2018 und seiner Wahl zum Weltfußballer spiele Modric jedoch seine bisher schwächste Saison im Estadio Santiago Bernabeu.

Luka Modric gilt als Fan des Mailänder Traditionsklubs. Einer, der ihn für die Rossoneri begeistern konnte, war ebenjener Boban, der dort in den 90ern reihenweise Erfolge einfuhr.

Milan investierte trotz des geplatzten Modric-Deals über 100 Millionen Euro in den Kader.

Als Königstransfer dieses Sommers durfte der neue Trainer Marco Giampaolo Stürmer Rafael Leao in Empfang nehmen.

Der Portugiese kam für 25 Millionen Euro Fixablöse vom OSC Lille. Bereits im Winter hatte man sich das brasilianische Spielmacher-Juwel Lucas Paqueta für 35 Millionen Euro gesichert.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige