Anzeige

Manchester City :Boss packt aus: Barça, Inter und Co. wollten Gabriel Jesus

gabriel jesus 2019
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

Gabriel Jesus wäre vor seinem Wechsel zu Manchester City beinahe in den Besitz von Inter Mailand übergegangen. Die Citizens holten den Brasilianer im Januar 2017 für 32 Millionen Euro. Einer, der in die damaligen Gespräche verwickelt war, ist Alexandre Mattos.

Der ehemalige Palmeiras-Manager spricht bei FCINTERNEWS.IT von zwei Treffen mit Inter und einem Angebot über 45 Millionen Euro. Das Problem: Jesus hatte zuvor schon Pep Guardiola eine Wechselzusage erteilt.

"Es hatten sich vier große europäische Klubs um ihn bemüht. Der FC Barcelona, Real Madrid, Manchester City und Inter Mailand. Von allen Optionen war er sehr begeistert", sagt Mattos, der seinen ehemaligen Spieler dreieinhalb Jahre später wieder mit Inter in Verbindung bringt.

gabriel jesus elseid hysaj
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Die Nerazzurri müssen im Falle des Weggangs von Lautaro Martinez zum FC Barcelona einen neuen Offensivstar verpflichten. Klappt es mit Jesus im zweiten Anlauf? Mattos hält es für eine gute Idee.

"Er wäre zweifellos eine großartige Verpflichtung. Wir sprechen von einem Top-Spieler und einem vorbildlichen Profi. Wenn Inter es schafft, ihn sich zu schnappen, wird die technische Qualität des Teams zweifellos steigen", so Mattos.

Gabriel Jesus erzielte in der vor Kurzem wieder aufgenommenen Saison in 42 Pflichtspielen 18 Tore (10 Vorlagen). Sein Vertrag in Manchester läuft noch bis 2023.

Ob der Brasilianer einen Abschied in Erwägung zieht, hängt wohl an dem vermeintlichen Europapokal-Ausschluss, über den in Kürze entschieden werden soll.

Folge uns auf Google News!