Olympique Lyon :Boss stellt klar: Jose Mourinho zu teuer für Lyon

Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Anzeige

Zahlreiche Klubs vermeldeten bereits Interesse am vereinslosen Jose Mourinho.

Aus der Ligue 1 scheint sich Olympique Lyon gewisse Hoffnungen auf eine Zusammenarbeit gemacht zu haben.

Für OL ist The Special One aber zu teuer. Das bestätigt Vereinspräsident Jean Michel Aulas gegenüber der französischen Sportzeitung L'EQUIPE.

Lyon sondiert den Markt nach einem neuen Trainer, der auslaufende Vertrag des aktuellen Übungsleiters Bruno Genesio wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht verlängert.

"The Special One ist mit unserer ökonomischen Realität nicht zu vereinbaren", erklärt Aulas.

OL steht derzeit auf dem dritten Rang der Ligue 1, verpasste jedoch den Einzug in das Pokalfinale.

Anzeige

Mourinho kokettierte unlängst mit einem Engagement in Frankreichs Beletage.

"Ich kann mir vorstellen, Trainer in der Ligue 1 zu sein", sagte der 56-Jährige bei BEIN SPORTS.

Wohin es Mourinho verschlagen wird, ist offen. Inter Mailand soll großes Interesse an einer Rückholaktion zeigen.

Bei den Nerazzurri könnte Luciano Spalletti vor dem Aus stehen.

» Rudi Garcia soll Olympique Lyon wieder nach oben führen

» Memphis Depay bügelt De-Ligt-Patzer per Doppelpack aus

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige