Borussia Dortmund :Bundesliga-Debüt: Youssoufa Moukoko macht sich keinen Stress

imago youssoufa moukoko 2020 08
Foto: Kirchner-Media / imago images

Für Youssoufa Moukoko könnte es die Woche seines Lebens werden. Der Junioren-Überflieger von Borussia Dortmund feiert am Freitag seinen 16. Geburtstag und wäre damit offiziell berechtigt, in der Bundesliga zu spielen. Die schon jetzt investierten Hoffnungen sind riesig.

Und wie geht der Teenie mit dem Hype um seine Person um? "Ich mache mir gar keinen Druck", sagt er gegenüber dem Vereinskanal, als sein mögliches Bundesliga-Debüt thematisiert wird. Der BVB tritt am Samstagabend (20.30 Uhr) auswärts gegen Hertha BSC an.

"Ich höre nicht, was andere sagen. Ich verfolge nur meinen Weg", sagt der Youngster, der in den Junioren-Bundesligen in 88 Einsätzen unglaubliche 141 Tore markierte. Beim BVB üben sich die Verantwortlichen bislang in Zurückhaltung und betonen wieder und wieder, Moukoko behutsam aufbauen zu wollen.

Hintergrund


"Das ist ein großer Schritt für ihn, ein Prozess. Wir müssen ihm die nötige Ruhe und Zeit geben", sagte Lizenzabteilungsleiter Sebastian Kehl kürzlich dem KICKER.

Seine Freude über Moukokos baldiges Profidebüt kann aber auch der Manager nicht verbergen: "Umso mehr haben sich alle Beteiligten danach gesehnt, dass es jetzt losgeht."