:Busquets unter Verdacht! UEFA untersucht Videomaterial auf Beleidigungen

fussball 14
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Werbung

Sergio Busquets droht im Champions League Finale gegen Manchester United auszufallen.

Nachdem bereits Verantwortliche und Spieler von Real Madrid nach dem Halbfinale der Presse gegenüber davon gesprochen haben, dass angeblich einige rassistische Beleidigungen von Seiten Barcas gefallen sein sollen, untersucht die UEFA die Fernsehbilder der beiden Halbfinal Partien.

Sergio Busquets unter Verdacht

Wie sport1 berichtet, sollen erste Eindrücke darauf hinweisen, dass angeblich Sergio Busquets rassistische Beleidigungen ausgesprochen haben soll.

Sollte sich der Verdacht bestätigen, droht Busquets eine Sperre von bis zu 5 internationalen Spielen, so würde er nicht nur das Finale in London verpassen sondern auch die ersten vier internationalen Spiele in der kommenden Saison fehlen.

Hintergrund


Bis dato keinerlei Vorkommnisse

Man kann nur hoffen, dass sich die Anschuldigungen als haltlos erweisen. Denn abgesehen von der sportlichen Schwächung wäre dies für das Ansehen von Busquets und Barca eine Katastrophe.

Bis dato ist es zu keinerlei Vorkommnissen in dieser Richtung gekommen bei Barca, auch innerhalb des Teams nicht, wo beispielsweise in Eric Abidal und Seydou Keita zwei dunkelhäutige Spieler zu den beliebtesten Spielern der gesamten Mannschaft zählen.