Anzeige

BVB-Boss begründet :Darum holte Dortmund keinen Neuen

hans joachim watzke 2
Foto: Fingerhut / Shutterstock.com
Anzeige

"Wir haben 23 Feldspieler, und das ist in meinen Augen auch ausreichend", verwies der Geschäftsführer der Borussen im Gespräch mit der Bild-Zeitung auf die aktuelle Kadergröße.

Es bringe nichts, wenn man 28 Spieler im Kader hätte, "und drei oder vier wären total unzufrieden", so Watzke: "Bei uns weiß jeder Spieler, dass er auch gebraucht wird."

Der BVB hatte in Adnan Januzaj (Manchester United) und Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach) sowie Perspektivspieler Pascal Stenzel (Freiburg) drei Spieler abgegeben.

Einige Kanditen, unter anderem Oliver Torres (Atletico Madrid), Yunus Malli (Mainz) und  Mikel Merino (Osasuna) wurden als Winter-Neuzugänge bei den Schwarz-Gelben gehandelt, gekommen ist jedoch niemand.

BVB-Boss Watzke sieht die Sache jedoch gelassen. "Wir haben in Erik Durm und Moritz Leitner im Winter praktisch zwei Neuzugänge", betonte der Geschäftsführer.

Zudem komme Nuri Sahin bald zurück und man habe zwei Toptalente (Christian Pulisic und Felix Passlack) in die erste Mannschaft hinzugenommen.

Folge uns auf Google News!