Borussia Dortmund :BVB-Boss Watzke: Diese Blöße hätte er sich niemals gegeben

Foto: Fingerhut / Shutterstock.com
Anzeige

Hans-Joachim Watzke und Uli Hoeneß sind die größten Widersacher im deutschen Fußball. Der BVB-Boss packt in seinem Buch nun über die Beziehung zwischen beiden aus.

"Wir sind beide sehr, sehr unterschiedlich vom Typ her. Wir waren uns auch nie nah. Für eine Freundschaft zwischen uns wird es nie reichen", schreibt der Geschäftsführer von Borussia Dortmund in "Echte Liebe". "Wir sind noch nicht mal per Du."

Beide hätten jedoch "einen Riesen-Respekt" voreinander. Allen voran Hans-Joachim Watzke vor den Leistungen von Uli Hoeneß. Zwar leide man als BVB unter der Macht des FC Bayern, aber was er auf die Beine gestellt habe, sei "wirklich top".

Das Verhältnis zwischen dem Süden und dem Westen in der Fußballrepublik ist so angespannt, dass Hoeneß nicht einmal einen Gastbeitrag verfassen wollte.

Diesen übernahm schließlich Karl-Heinz Rummenigge. Der Präsident des deutschen Rekordmeisters lasse gern mal einen scharfen Satz los, berichtet Rummenigge, "der dann natürlich auch in Dortmund ankommt. Dann ruft Aki immer bei mir an und sagt: 'Sag ihm doch bitte, er soll damit aufhören.' Ich bespreche das dann mit Uli."

Wirklich begonnen hat der Zwist aber erst 2011 mit dem deutschen Meistertitel. "Da habe ich dann auch mal dagegengehalten. Ich war immer streitlustig", bekennt Watzke.

Anzeige

Damals wurde auch ein angebliches Darlehen von Bayern München publik, ohne das Borussia Dortmund gar nicht mehr existent wäre.

"Wenn man aber weiß, dass wir 122 Millionen Schulden hatten, als wir uns in die Gläubiger-Obhut begeben haben, dann kann man sich vielleicht auch selbst fragen, ob diese zwei Millionen den BVB wirklich hätten retten können", schreibt der 60-Jährige in seiner Biografie darüber.

Man habe versucht darzustellen, dass der BVB in München betteln gegangen wäre. "Ich würde aber niemals den FC Bayern auch nur um einen einzigen Euro fragen", bekräftigte Watzke. "Wenn du deinen größten Rivalen um Geld anpumpst – mehr erniedrigen kann man sich nicht auf dieser Welt."

» Marco Reus warnte Jadon Sancho

» Neuer Stürmer: Die BVB-Planungen laufen auf Hochtouren

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige