Anzeige

BVB-Boss Watzke :»Winter-Transfers? Unsinnige Diskussionen

hans joachim watzke 2
Foto: Fingerhut / Shutterstock.com
Anzeige

"Wenn alle wieder fit und im Rhythmus sind, haben wir einen exzellenten Kader - daran gibt es nichts zu rütteln. Deshalb wäre es gegenwärtig auch Unsinn, über Nachkäufe oder Ähnliches zu diskutieren", sagte der Geschäftsführer der Schwarz-Gelben in der Sport Bild.

Der Vizemeister hat die letzten vier Bundesliga-Partien verloren und rangiert nach neun Spieltagen mit lediglich sieben Punkten nur knapp vor den Abstiegsplätzen. Die Champions-League-Plätze sind bereits zehn Zähler entfernt.

Angesichts des schlechten Saisonstarts will Watzke über ein Erreichen der Königsklasse nicht sprechen. "Wir müssen jetzt erst mal aus der Abstiegszone rauskommen, das sollte jedem Spieler bewusst sein", mahnte Watzke an.

Während Ex-BVB-Star Robert Lewandowski in der Sport Bild die Verletzungsmisere als einen Hauptgrund für den BVB-Fehlstart ausgemacht hat, lässt Watzke keine Ausreden gelten. "Wir sind nicht Fünfzehnter aufgrund böser Mächte", stellte der Geschäftsführer klar.

Jeder einzelne Spieler müsse die Situation kritisch reflektieren: "Am Ende müssen wir unsere Probleme auf dem Platz lösen."

Folge uns auf Google News!