Borussia Dortmund :BVB macht Eduardo Camavinga zur Chefsache – Konkurrenz durch Real Madrid

eduardo camavinga 2020 01 004
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Anzeige

Bei Borussia Dortmund wird die Personalie Eduardo Camavinga offenbar prioritär behandelt.

Laut einem Bericht von FRANCE FOOTBALL haben die beiden Führungsmanager Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc den Transfer des 17-Jährigen mit dem Prädikat "höchste Dringlichkeit" versehen.

Camavinga werde rund um den Rheinlanddamm als perfekte Alternative zum arrivierten Axel Witsel gesehen.

Emre Can könne im Falle der Verpflichtung defensiver eingesetzt werden, heißt es. Verhandlungstaktisch wollen die BVB-Obersten ähnlich dem Fall Erling Haaland vorgehen.

Die Taktik soll aus einer Führung durch die Klubanlage und das Stadion, dem Versprechen von regelmäßiger Spielzeit auf höchsten Niveau sowie einem "emotionsbasierten" Video der "Gelben Wand" bestehen.

Trotz seines jungen Alters nimmt Camavinga bei Stade Rennes eine Schlüsselrolle im zentralen Mittelfeld ein.

FRANCE FOOTBALL schreibt von einer Ablöse zwischen 50 und 60 Millionen Euro. Camavingas Vertrag ist noch bis 2022 datiert.

Der Youngster ist bei vielen Top-Klubs heiß begehrt, unter anderem Real Madrid baggert an ihm.

Französischen Medienberichten zufolge wurde Präsident Olivier Létang jüngst entlassen, weil er ohne Rückfrage bei den Klubeigentümern mit Real Madrid verhandelt haben soll.