Borussia Dortmund :BVB: Pongracic-Debüt bei Benefizspiel für Flutopfer

sid/b0b9ca2aca0ee74f735441fa202e8996b96a2a25
Foto: FIRO/FIRO/SID/
Werbung

Eine dicke Finanzspritze, 90 Minuten Ablenkung und das Debüt eines Zugangs: DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund hat sein Versprechen eines Benefizspiels für die Flutopfer im Umland eingelöst. Beim 12:0 (4:0) gegen zwei Hagener Sechstligisten im Ischelandstadion spielte Marin Pongracic erstmals für den BVB - doch im Mittelpunkt stand die gute Geste.

"Es war extrem, selbst in Dortmund haben wir das mit Überschwemmungen gespürt", sagte Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung, im Sky-Interview vor dem Anpfiff: "Wir waren abends schockiert von den Bildern, vom Leid der Menschen. Da haben wir uns schnell bereiterklärt zu helfen."

Hintergrund

Die BVB-Mannschaft überreichte der schwer getroffenen Stadt Hagen symbolisch einen Scheck in Höhe von 295.000 Euro, dann ging es vor 5000 Zuschauern auf dem Platz zur Sache: quasi ohne Stars. "Es ist ein kleines Besteck unserer Profimannschaft, wir haben ja so viele Nationalspieler", betonte Kehl. 

Entsprechend waren Julian Brandt, Marius Wolf und Reinier neben dem vom VfL Wolfsburg gekommenen Verteidiger Pongracic die einzigen größeren Namen. Pongracic traf zum 9:0. 

Union Berlin testete außerdem am Mittwoch gegen den lokalen Regionalligisten SV Lichtenberg 47 und gewann 2:0 (1:0). Die Zugänge Bastian Oczipka und Kevin Möhwald wurden dabei erstmals eingesetzt. Der FC Augsburg siegte 2:1 (2:0) beim Zweitligisten 1. FC Heidenheim.

Video zum Thema