Borussia Dortmund :BVB-Probleme: Julian Brandt spricht die bittere Wahrheit aus

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Auch von Julian Brandt war bei der Topspiel-Niederlage von Borussia Dortmund gegen den FC Bayern nicht viel zu sehen.

Für viele war das 0:4 aus BVB-Sicht unerklärlich, vor allem, weil zuvor in der Champions League ein 0:2 gegen Inter Mailand fulminant in ein 3:2 gedreht wurde.

"Keine Ahnung", antwortete Brandt auf die Frage, worauf der plötzliche Dortmunder Leistungsabfall fußt. "Es hat alles gefehlt. Der Mut, vorne rauf zu gehen, die Aggressivität, in die Zweikämpfe zu gehen. Wenn du diese beiden Basis-Sachen nicht hast, ist München einfach zu gut."

Der 23-Jährige ist Teil des Kaders der deutschen Nationalmannschaft, mit der in der Länderspielpause die abschließenden EM-Qualispiele gegen Weißrussland und Nordirland anstehen. Zeit, um auf andere Gedanken zu kommen? Für Brandt nicht.

Der im Sommer aus Leverkusen gekommene Offensivmann kann sich nicht so einfach vom Geschehen am Wochenende lösen.

"Dass wir verloren haben, kommt vor und ist ok für mich. Die Art und Weise ist schon schwierig. Das zu verdauen, ist schon eine Sache", so Brandt.

» Jadon Sancho: 200-Millionen-Schmerzgrenze für Winter-Wechsel?

» Nach Treppensturz: Axel Witsel musste auf die Intensivstation

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige