BVB-Urgestein Neven Subotic: »Ich wünsche mir volles Vertrauen

neven subotic gonzalo castro
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

"Ich habe Gespräche gesucht mit Trainer Thomas Tuchel und Manager Michael Zorc und dabei wurde klar, dass ich beim BVB keine große Zukunft mehr habe", berichtete der Serbe im Interview mit Focus Online.

Subotic wollte bereits im Sommer weg, nachdem er unter Thomas Tuchel in der vergangenen Saison kaum eingesetzt wurde. Doch der Wechsel nach Middlesbrough scheiterte aufgrund einer Verletzung.

Bald ist die Leidenszeit des Innenverteidigers jedoch beendet. "Mir geht es super", so der Abwehrakteur: "Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich bereits im Oktober auf den Platz zurückkehre."

Borussia Dortmund

Lobend äußerte sich der zweimalige deutsche Meister für die Anhängerschafft der Schwarz-Gelben.

Die Fans seien "großartig" und hätten immer hinter ihm gestanden, so Subotic: "Die Fans respektiere ich sehr und für immer, da die goldene Zeit hier zeitlos ist."

Für die Zukunft wünscht sich Subotic Fitness und einen " Trainer, der in mich volles Vertrauen setzt". Bei Thomas Tuchel genoss er dieses offensichtlich nicht…