Anzeige

Borussia Dortmund :BVB zweifelt an Wechsel von Jadon Sancho

jadon sancho 2020 10
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Anzeige

Von einer Deadline, die Borussia Dortmund Manchester United im Poker um Jadon Sancho gesetzt haben soll, ist neuerdings die Rede. Verschiedenen Medienberichten zufolge läuft diese am 10. August, also dann, wenn der BVB ins Sommertrainingslager reist, ab.

Die Dortmunder bleiben bei ihrer Forderung, Shootingstar Sancho lediglich für eine Summe im Bereich von 120 bis 130 Millionen Euro abgeben zu werden. Dass United versucht habe, dem BVB einen Betrag unter der dreistelligen Millionen-Schallmauer schmackhaft zu machen, stimmt nicht.

Dies sei ein "reines Medienthema", wie Sportdirektor Michael Zorc im KICKER klarstellt. Dem Fachmagazin zufolge äußern Kenner der Branche inzwischen Zweifel, ob United in der Sache Sancho tatsächlich alles auf eine Karte setzen würde.

Beim BVB zweifle man inzwischen daran, dass der Sancho-Transfer über die Bühne gehe, heißt es. Derweil soll sich das Gerücht halten, der 20-Jährige würde sich aufgrund der größeren Titelchancen ohnehin lieber zum FC Liverpool verändern.

Fakt ist: Wird in Manchester nicht auf die vom BVB gestellten Forderungen eingegangen und eine finanzielle Aufwandsentschädigung von mindestens 120 Millionen Euro erbracht, bleibt Sancho eine weitere Saison beim Bundesliga-Vizemeister.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige