Chelsea-Jungstar :Callum Hudson-Odoi: England-Coach rät ihm von Bayern-Wechsel ab


Callum Hudson-Odoi (18) sollte dem FC Bayern München absagen und an der Stamford Bridge bleiben, glaubt Englands Nationaltrainer Gareth Southgate.

  • Fabian BiastochMontag, 25.03.2019
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Unter Gareth Southgate hat Callum Hudson-Odoi sein England-Debüt gefeiert. Und der Nationaltrainer rät ihm zu Geduld beim FC Chelsea und von einem Wechsel ab.

Denn bei den Londonern wartet der 18-Jährige noch immer auf seinen ersten Startelfeinsatz in der Premier League.

Unter Maurzio Sarri kommt er bislang meist nur in Pokalwettbewerben zum Zug. In der Liga hat er nur sechs Kurzeinsätze auf dem Konto.

"Er hat schon einige Partien absolviert", schränkt Gareth Southgate schnell nach dem 5:0-Sieg gegen Tschechien ein.

Callum Hudson-Odoi genieße "sehr viel Vertrauen" beim FC Chelsea, betonte der englische Nationaltrainer weiter.

"Er hat einfach nur einige herausragende Spieler vor sich, aber langsam bekommt er mehr und mehr Spielzeit."

Video zum Thema

Unter anderem stehen Eden Hazard und Willian als Außenbahnspieler im Kader der Blues.

"Ich glaube, dass er sich gut entwickelt. Es gibt keinen Grund für ihn, die Dinge zu überstürzen", machte sich Southgate für einen Verbleib Hudson-Odois beim FC Chelsea stark.

So wie es auch Sarri in der Vergangenheit mehrfach betont hatte. Jedoch hatte im Winter der FC Bayern stark um das Talent gebuhlt und liebäugelt noch immer mit einer Verpflichtung. Bislang haben die Blues alle Offerten abgelehnt.

Hudson-Odoi hat nur noch 18 Monate Vertrag und könnte die Londoner in ein Dilemma stürzen, da sie ihn im Sommer verkaufen müssten, um noch eine hohe Ablöse zu erzielen.

Gleichzeitig können sie durch eine von der Fifa verhängte Transfersperre keinen Ersatz verpflichten.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige