FC Barcelona :Carles Puyol: "Ich hätte gerne neben Paolo Maldini gespielt"

carles puyol 2020 200
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Carles Puyol (42) ist einer der wenigen One-Club-Player. Ein Spieler, der seine gesamte Profikarriere einem Verein treu geblieben ist. Dabei gab es für den Ex-Kapitän durchaus einen Verein, der Reiz auf ihn ausübte.

"Ich habe für Barcelona gespielt, das ist mein Verein, und es war für mich immer positiv. Wir waren eine der Topmannschaften und ich konnte gegen Top-Klubs aus anderen Ländern spielen", erklärte der 42-Jährige laut der Sporttageszeitung AS.

Dennoch habe es durchraus mal Neugier gegeben. "Ich habe nie verheimlicht, dass ich gerne neben Maldini (Milan-Legende Paolo Maldini, Anm. d. Red.) für den AC Mailand gespielt hätte", so der Welt- und Europameister weiter: "Jetzt macht Mailand eine schwierige Phase durch, aber als ich noch aktiv war, hatte Mailand eine brillante Mannschaft."

lionel messi 2020 200
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

"Als Barça-Fan wollte ich nicht, dass Lionel Messi geht"

Ebenso wie Carles Puyol ist auch Lionel Messi ein One-Club-Player. Noch. Im vergangenen Sommer wollte der sechsfache Weltfußballer weg, durfte aber nicht gehen. Am Saisonende läuft sein Vertrag aus. Ein Vereinswechsel scheint möglich.

Hintergrund


Dass sich der Superstar nicht aus Barcelona verabschiedet hat, freut Puyol: "Als Barça-Fan wollte ich nicht, dass er geht. Barcelona ohne Messi ist für mich undenkbar. Aber diese Dinge sind Teil des Fußballs", betont der 100-fache spanische Nationalspieler.

Leo Messi mache jetzt aber einen motivierten Eindruck, betont Pyuol: "Wir hoffen, dass er so auftreten wird, wie er es immer getan hat. Nicht nur Barcelona-Fans tun das, sondern alle Fußballliebhaber."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!