SSC Neapel :Carlo Ancelotti schimpft und fliegt vom Platz


Chefcoach Carlo Ancelotti (59) vom SSC Neapel ist am Wochenende im Topspiel der Serie A gegen AC Mailand auf die Tribüne geschickt worden.

  • Fabian BiastochMontag, 28.01.2019
Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Anzeige

Carlo Ancelotti ist eigentlich die Ruhe in Person. Doch nun hat es den Italiener schon wieder erwischt und er musste vom Platz.

Nach der zweiten Gelben Karte für Fabian Ruiz für ein angebliches Handspiel, konnte der Italiener nichts anderes als fluchen.

"Ja, ich habe ein Schimpfwort gesagt", gab der 59-Jährige nach dem 0:0 seines SSC Neapel gegen den AC Mailand bei DAZN zu, "aber es war nicht in Richtung des Schiedsrichters und ich weiß noch nicht einmal, ob es auf der Schwarzen Liste steht."

Vor einigen Wochen war Carlo Ancelotti bereits aufgefallen, damals aber auch gutem Grund.

Neapel-Spieler Kalidou Koulibaly wurde rassistisch beleidigt und sein Trainer hat angekündigt, bei einem erneuten Vorfall, sein Team in die Kabine zu beordern – auch, wenn dann das Spiel gegen sie gewertet werden wird.

Ancelotti sagte der Nachrichtenagentur ADN KRONOS: "Ich habe das Glück gehabt, neun Jahre im Ausland gearbeitet zu haben, und diese Sachen sind bezwungen worden, vor allem in England."

Italiens Innenminister Matteo Salvini von der rechten Lega Nord, hat sich zuletzt gegen Spielabbrüche nach rassistischen Beleidigungen ausgesprochen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige