SSC Neapel :Carlo Ancelotti spricht über seine Entlassung in Neapel

carlo ancelotti 2019 16
Foto: Antonio Balasco / Shutterstock.com

App laden!

Lade unsere App

Nach eineinhalb Jahren musste Carlo Ancelotti seinen Spind beim SSC Neapel räumen. Groll hegt er auf das dort tätige Management bezüglich seiner vorzeitigen Entlassung allerdings nicht.

"Ich hatte eine gute Zeit in Neapel, aber sie wurde nach den Ergebnissen beurteilt, die dem Wert der Mannschaft nicht gerecht wurden. Es war die richtige Entscheidung zu gehen, sowohl vom Klub als auch von mir", sagt er bei RADIO RAI.

Am Tag seiner Entlassung belegte Napoli den enttäuschenden 7. Tabellenplatz. Unter Ancelottis Nachfolger Gennaro Gattuso hielt die sportliche Baisse allerdings an. Aktuell belegt der SSC lediglich Platz neun.

Ancelotti erklärt ferner, dass es ihm als auch dem SSC Neapel nun besser gehe: "Es war aus der Sicht des Trainerjobs eine wichtige Erfahrung, aber dieses Kapitel ist jetzt beendet."

Nur wenige Tage nach seiner Entlassung heuerte Ancelotti beim FC Everton an.

Dort hat der 60-Jährige in den ersten Wochen Erfolg und brachte die Toffees zurück in Sichtweite zu den Europa-League-Plätzen.

Anzeige

"Es läuft sehr gut bei Everton", frohlockt Ancelotti, der einen langfristigen Vertrag bis 2024 unterzeichnete.

Beim SSC Neapel ist zumindest der Berater von Elseid Hysaj happy, dass Ancelotti das Weite gesucht hat.

"Ancelotti hatte sein Selbstbewusstsein zerstört", behauptet Mario Giuffredi laut FOOTBALL ITALIA: "Er hatte ihm all seine Sicherheit genommen."

Ancelotti habe "vielen Spielern geschadet", so die harten Vorwürfe des Spielervermittlers.