Casemiro wurde unter besonderen Umständen Defensivspieler

15.10.2019 um 18:05 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
casemiro
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Als Elf- oder Zwölfjähriger habe er an einem Probetraining beim FC Sao Paulo teilgenommen, verrät Casemiro bei MOVISTAR+. Damals habe er noch vorne, als Stürmer, gespielt.

Als der Trainer gefragt hatte, wer alles im Sturm spiele, "waren es 50 Kinder, die sich gemeldet haben", erzählt Casemiro, der daraufhin einen Geistesblitz hatte.

Der heute 27-Jährige gab sich einfach als defensiver Mittelfeldspieler aus, um der großen Konkurrenz entgehen zu können.

"Auf die anschließende Frage, wer defensiver Mittelfeldspieler ist, haben jedoch nur acht ihre Hände gehoben – das war der Moment, als ich sagte: 'Ich, ich bin ein defensiver Mittelfeldspieler.'"

Das Trainerteam hatte ihm allerdings wenig Glauben geschenkt. "Sie haben daraufhin beharrt und gesagt, dass ich wegen meiner Statur eines Stürmers gleiche. Ich habe ihnen aber klargemacht, dass dem nicht so sei und ich ein defensiver Mittelfeldspieler bin, so fing alles an", so Casemiro weiter.

Der bullige Brasilianer hat sich inzwischen zu einem der besten defensiven Mittelfeldspieler der Welt entwickelt.

Mit Real wurde er viermal Champions-League-Sieger und absolvierte bereits mehr als 200 Pflichtspiele für die Madridistas.