"Verbandspräsident und Real-Trainer" :Casillas und Cannavaro sprechen über RFEF-Präsidentschaft und Amt bei Real Madrid

iker casillas 11
Foto: Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com
Anzeige

Fabio Cannavaro wagte während eines Instagram-Live-Gesprächs mit Iker Casillas einen Blick in die Glaskugel. "Du wirst Präsident des RFEF und ich denke, ich werde Real Madrid trainieren", witzelte Cannavaro in Richtung seines früheren Real-Kollegen.

Welt- und Europameister Casillas gab im Februar bekannt, dass er für den Vorsitz des spanischen Fußballverbandes kandidieren werde.

Der 38-Jährige muss sich gegen den nicht unumstrittenen Luis Rubiales durchsetzen. Die Wahl soll im Mai oder Juni dieses Jahres durchgeführt werden.

fabio cannavaro 2
Foto: mooinblack / Shutterstock.com

Cannavaro stimmte derweil ein Loblied auf Zinedine Zidane an: "Ich muss Zizou gratulieren. Wie er die Umkleidekabine, den Verein, die Fans gemanagt hat ... er ist großartig. Er hat es auf spektakuläre Weise geschafft."

Während Casillas seine aktive Karriere aller Wahrscheinlichkeit nach beenden wird, ist Cannavaro bereits ins Trainergeschäft eingestiegen.

Seit November 2017 betreut er den chinesischen Erstligisten Guangzhou Evergrande. Während seiner aktiven Zeit hatte der Weltmeister von 2006 drei Jahre für Real Madrid (2006 bis 2009) gespielt und dort Casillas kennengelernt.

Casillas umriss kurzerhand seine Pläne, hinsichtlich der Präsidentenwahl den Stimmengroßteil auf sich vereinen zu können.

"Wir haben neue Ideen, aber allein der Name gewinnt keine Wahlen. Es wird schwierig und wird werden um Stimmen kämpfen müssen", sagte Casillas, dessen Vertrag beim FC Porto ausläuft.